Neuigkeiten

03.07.2015

Fussball-ferienschule.de in Peking!

Heute wollen wir, von der fussball-ferienschule.de, Euch einen kleinen Einblick in ein Projekt geben, welches uns in ein weit entferntes Land führt. Dieses Land ist das Bevölkerungsreichste Land der Welt. Ganze 1,4 Milliarden Menschen leben dort. Wir sprechen hier natürlich von China!
Aber was hat die fussball-ferienschule.de in China verloren?

In China, genauer in Peking, ist es unsere Aufgabe, ein Camp durchzuführen, welches zum einen natürlich eine Menge Kinder mit Spaß am Fussball begeistern soll. Dieses Camp hat aber noch eine weitere Aufgabe. Es geht hierbei um die Trainer, man könnte also von einem Trainingscamp für Trainer sprechen. Wir vermitteln also den Chinesischen Trainern und Kids den „German Style“ im Fußball direkt vor Ort. Wir sind besonders stolz, denn dies ist ein Projekt, welches es vorher noch nicht gab.

Um dieses ganz besondere Camp mit den chinesischen Kids und ca. 20 Trainern, ebenfalls aus China zu meistern, haben wir uns drei ganz besondere Trainer ausgeguckt.

Zum einen arbeiten wir mit Stefan Fischer zusammen, welcher verantwortlich für die Juniorenauswahl U11 in New Jersey ( USA ) und die Juniorinnenmannschaft U12 war. Danach erwarb er die A-Lizenz, womit er anschließend die B-Junioren U17 bei Holstein Kiel in der Regionalliga trainierte und anschließend als Co-Trainer der 1. Frauenmannschaft, ebenfalls in der Regionalliga, fungierte.

Der zweite Trainer, der uns in Peking vertreten wird, ist Marcel Martin. Marcel arbeitete schon für diverse Fußballorganisationen, zum Beispiel für den Amerikanischen Fußballverband USYS und als Verbandstrainer in Europa für ODP Europe, wodurch er genau wie Stefan eine riesige internationale Erfahrung mitbringt.

Der Dritte im Bunde ist Timo Ahrendt, 25 Jahre, aus Berlin. Seit 2011 ist er bei Hertha BSC Berlin im Jugendbereich als Fitness- und Koordinationstrainer tätig und als Inhaber einer DFB B-Lizenz im Bereich Fußball, ist er für uns die perfekte Abrundung für unser Peking Team.

Wir sind sehr gespannt wie die Resonanz der Chinesen für das Projekt sein wird und freuen uns auf die kommende große Aufgabe in einem weit entfernten Land.