Neuigkeiten

22.08.2014

Eins plus mit Sternchen

Dass Trinidad & Tobago nochmal an einer Fußball-WM teilnehmen, hätte wohl niemand gedacht. Doch genauso passierte es in Viernau bei unserem Abschlussturnier. Wo eigentlich immer die Nationalmannschaften aus Spanien, Niederlande und Italien gegeneinander antreten, gab es in Viernau eher exotischere Länderauswahlen. Auch wenn es Trinidad & Tobago nicht in das Finale schafften, wurden sie Sieger der Herzen auf einem hart erkämpften vierten Platz. Gewinner der WM in Viernau wurde dann doch eine große Fußballernation: Argentinien schlug Bosnien-Herzegowina mit 5:2.
Das Bundesliga-Turnier dominierte auch eine Mannschaft, die wohl in der „echten“ Bundesliga aktuell nicht an der Tabellenspitze stehen würde. Das Team von Eintracht Frankfurt setzte sich durch und bescherte sich den ersten Saisontitel :)

Auf ganzer Linie überzeugte im Viernauer Fußballcamp aber vor allem Doreen. Würde es einen Leistungscheck-Bogen für Engagement neben dem Platz geben, hätte sie eine eins plus mit Bienchen verdient. Unsere Trainer empfing sie jeden Morgen mit Frühstück, servierte rund um die Uhr frisch gebrühten Kaffee und packte immer mit an, wenn es etwas zu tun gab. Trainer David lobte sie in seiner Abschlussrede gebührend und nannte sie die „gute Seele des Vereins“. Doreen selbst ist übrigens Nachwuchsleiterin beim FSV 04 Viernau und war daher eh ein bekanntes Gesicht für die meisten Kinder. Sie war nun auch schon das dritte Mal dabei, wenn das FFS-Team in Viernau Station machte und schätzt diese „sinnvolle Ferienbeschäftigung sehr“.
Besonders aufgefallen ist ihr dieses Jahr einer der Jüngsten. Johannes (7 Jahre) hatte sich sehr spontan am ersten Campmorgen angemeldet und ist laut Doreen eigentlich kein motivierter Fußballer – bisher! Dann kamen unsere Trainer David, Marvin und Patrick und haben den Knoten zum Platzen gebracht. Johannes hat sich in den vier Tagen so toll entwickelt, dass er es sogar ins WM-Finale schaffte. Toll!

Nicht unerwähnt bleiben sollen Nico und Gerd, ebenfalls vom FSV 04 Viernau, welche die Truppe auch überragend betreuten. Vielen Dank! Unter diesen Bedingungen kommen wir gern wieder.